Ellenbogen

Das Ellenbogengelenk verbindet den Oberarm mit dem Unterarm. Es ist ein relativ kompliziertes Gelenk, bei dem insgesamt 3 Knochen (Oberarmknochen, Elle und Speiche) sich gegeneinander bewegen. Dabei ist nicht nur die Beugung und Streckung des Ellenbogengelenkes möglich, sondern auch die separate Umwendbewegung des Unterarmes und zwar in jeder Beugeposition. Nicht selten kommt es zu Frakturen, wobei meistens das Radiusköpfchen eingestaucht wird. Viele dieser Verletzungen können konservativ, d.h. ohne Operation ausheilen. Lediglich bei stärkeren knöchernen Verschiebungen muss operiert werden. Bandverletzungen oder knöcherne Ausrisse von Bändern kommen eher selten vor und müssen je nach Instabilitätsgrad konservativ oder operativ behandelt werden. Wichtig ist bei allen Fällen eine gründliche Diagnostik.

Der klinischen Untersuchung schließt sich eine bildgebende Untersuchung mit Röntgen, ggf. auch eine Untersuchung im Kernspintomographen (MRT) an.

Viele Krankheitsbilder am Ellbogengelenk (s. unten) lassen sich zunächst konservativ erfolgreich behandeln. Bei unfallbedingten Verletzungen ist das jeweilige Ergebnis der Untersuchung entscheidend für das therapeutische Vorgehen. mehr…

logo_internetseite_breit_rz

Sprechstunde

Nach Vereinbarung
06221 - 64 90 90