Beckenboden

Bei Beckenbodenproblemen, Senkung und Inkontinenz wenden wir nach Ausschöpfung nicht­operativer Methoden nachhaltige Operationstechniken an. Neben klassischen Operationsmethoden können wir gezielt Bänder oder Netze zur Rekonstruktion einsetzen.

Minimal-invasiver Eingriff von vaginal mit Einlage eines spannungsfreien Bändchens zur Behandlung der Belastungsinkontinenz (unwillkürlicher Urinverlust beim Husten oder Niesen).
Vorteil: Schnelle Wirksamkeit, rasche Erholung, sehr hohe Erfolgsquote.

Plastische Korrektur der Scheidenwände bei Harnblasensenkung (Cystocele) oder Enddarmsenkung (Rectocele). ln bestimmten Fällen können auch Netze zum Einsatz gebracht werden.

Wiederherstellung des gesenkten Beckenbodens teilweise auch mit Einlage eines Bandes oder Netzes. Diese Eingriffe können je nach Situation von der Scheide aus oder per Bauchspiegelungsoperation erfolgen. Die Entscheidung erfolgt nach ausführlicher Untersuchung individuell.

Gynäkologischer Notfalldienst

Außerhalb der Praxis-Sprechzeiten
06221 - 48 80